Bearbeitungszentrum RBZ 1520

Leistungsstark mit 2.000 kg Tischbelastung

Dieses Bearbeitungszentrum bietet, mit X=1.520; Y=800 und Z=700 mm und einer Tischbelastung von 2.000 kg den größten Arbeitsraum unserer Baureihe für den allgemeinen Maschinen- und Vorrichtungsbau.

Bei bis zu 360 Nm Spindelmoment, für die für Hochleistungszerspanung, kommt eine Getriebespindel zum Einsatz. Mit allen Vorteilen dieser Bauart, wie Umschaltgetriebe zur Drehmomentanhebung, hoher Prozesssicherheit, geringe Wartungs- und Reparaturkosten. Wahlweise auch mit SK50 Werkzeugaufnahme.

Beste Zugänglichkeit ermöglicht für den Maschinenführer ergonomisches Werkstückhandling. Sowie Stapler- oder Kranbeladung für Werkstücke und Vorrichtungen.

Bearbeitungszentrum RBZ 1520 von Reckermann Fräsmaschinen
Trenner
Das Bearbeitungszentrum im Überblick
Hohe Spanleistung für große Bauteile RBZ 1520

Lange Fahrwege, eine hohe Tischbelastung mit robuster Getriebespindel. Achswege von x = 1.520, Y = 800, Z = 700, 2.000 kg Tischbelastung und mit optionaler SK50 Werkzeugaufnahme inklusive verstärktem Spindellager sind der Einstieg in die schwere Zerspanung großer Bauteile bei guter Zugänglichkeit. Der Tisch bietet viel Platz für Vorrichtungen wie Teilapparate, Magnet- oder Vakuumspannplatten. Seitliche Fenster ermöglichen das Spannen überlanger Bauteile, entsprechende Schutzvorrichtungen garantieren einen sicheren und ergonomisches Arbeitsplatz. 

Trenner

Erweiterungs Optionen für das RBZ 1520

Für Ihre individuellen Anforderungen - Sprechen Sie uns an!

Steuerung

    • Heidenhain Adaptive Feed Control 

      AFC (Adaptive Feed Control) ist die vollständig integrierte, adaptive Vor-schubregelung. Sie regelt den Bahnvorschub der TNC automatisch – abhän-gig von der jeweiligen Spindelleistung und sonstigen Prozessdaten aber unab-hängig vom NC-Programm.

      Optimieren der Bearbeitungszeit

      Häufig sind Werkstücke mit unterschiedlichem Materialabtrag zu bearbeiten, da z. B. über Nuten oder Absätze hinweg gefräst wird. Insbesondere bei Gussteilen treten mehr oder weniger große Aufmaß- oder Materialschwan-kungen (Lunker) auf. Durch entsprechende Regelung des Vorschubs wird versucht, die zuvor eingelernte maximale Spindelleistung während der ge-samten Bearbeitungszeit einzuhalten. Die Gesamtbearbeitungszeit wird durch Vorschuberhöhung in Bearbeitungszonen mit weniger Materialabtrag verkürzt.

      Werkzeugüberwachung

      Die adaptive Vorschubregelung der TNC vergleicht permanent die Spindel-leistung mit der Vorschubgeschwindigkeit. Wird ein Werkzeug stumpf, steigt die Spindelleistung an. In Folge davon reduziert die TNC den Vorschub. So-bald ein eingestellter Mindestvorschub unterschritten wird, reagiert die TNC durch Abschalten oder Fehlermeldung. Dadurch lassen sich Folgeschäden nach Fräserbruch oder Fräserverschleiß verhindern.

Wegmesssysteme

    • Lineares Wegmeßsystem in allen Achsen (Glasmaßstäbe), Heidenhain Glasmaßstäbe X,Y,Z mit Sperrluft

Maschinenverkleidung

    • Automatiktüre vorne, elektronisch angetrieben und überwacht wird das Öffnen und Schließen der beiden vordern Schutztüren von der Maschine gesteuert. Der Schutztürantrieb automatisiert das Öffnen und Schließen der horizontal laufenden Schutztüren an der Fräsmaschinen die von Personen oder Robotern bedient bzw. beladen werden. Durch sein adaptives Verhalten passt sich der Antrieb an die Gegebenheiten an. Sowohl Gewicht und Reibung, als auch die Regelparameter werden eigenständig ermittelt.
    • Absaugung für Ölnebel

Arbeitsbereichserweiterung

  • -
     

Werkzeuginnenkühlung

    • Werkzeuginnenkühlung Druck 8 Bar
    • Werkzeuginnenkühlung 22 bar, Zentrifugalfilterung des Kühlmittels
    • Luft durch die Spindel, zuschaltbar über M-Funktion

Werkzeugmagazin

    • Werkzeugmagazin SK 40 mit 24 Plätzen, Doppelarmgreifer

Werkzeugaufnahme

    • HSK63 anstelle von SK40 für Werkzeugmagazin mit Doppelarmgreifer

Frässpindel

    • Riemengetriebene Spindel SK40 mit 10.000 min-1 und Ölkühler
    • Riemengetriebene Spindel SK40 mit  12.000 min-1
    • Hauptantrieb 12,0 kW
    • Automatisches Untersetzungsgetriebe 1:4 Fabrikat ZF

Automation

    • Das Nullpunktspannsystem wird auf den Rundtisch aufgesetzt. Hier der Grundträger sind aus der pneumatischen Baureihe 138 EASYLOCK von Röhm. Bei diesem Spannsystem liegt die Wiederholgenauigkeit bei < 0,005 zudem ist des durch die formschlüssige Selbsthemmung unempfindlich gegen Zug- und Seitenkräfte. Die Bolzen für die durch den AN gefertigten Paletten sind Bestandteil der Lieferung. Der Palettenunterbau ist nicht Bestandteil der Lieferung.Y-Achse 800mm, Tischbreite 700mm
    • Ausrüstung des Drehtisches mit 4x Hydraulikanschluß und 1x Luftanschluß, installiert von außen durch die Schwenkbrücke bis zum Zentrum der Dreh-achse. Ventile sind schaltbar über M – Befehle.
    • Roboterschnittstelle

Spänemanagement

    • Späneförderer, Scharnierband
    • Spänewagen

Rundachsbearbeitung

    • Vorbereitung für 4. Achse
    • Teilapperat Walter TANiH 160 Evolution NEG mit horizontaler Achse, Spitzenhöhe 160mm, Hydraulische Spindelklemmung 100Bar, Haltemoment 1.600Nm, Vorschubmoment 250Nm, maximale Transportlast 180 Kg, mit Reitstock 350 Kg, Drehzahl 42 U/min, Fest positionierter Referenzpunkt über Näherungsschalter, Komplett mit Motor in Maschine und Steuerung integriert mit zusätzlichen Tischabdeckungen für einen gesicherten Spänefluß
    • Motor in Ausführung U oder Z
    • Starrer Reitsstock Spitzenhöhe 160mm, Pinole MK3, Hub 32mm mit Spannmittel und fester Reitstockspitze
    • Mitlaufende Reitstockspitze

Werkstück- und Werkzeugvermessung

    • Heidenhain TT140 mit Kabel
    • Heidenhain Infrarot Messtaster TS640 mit Emp-fangseinheit SE640 Empfänger
    • Renishaw TS-27R zur Vermessung von Werkzeug-länge und –Durchmesser
    • Renishaw laserbasierte Werkzeugbrucherkennung. Durch Verwendung der einzigartigen ToolWise™-Technologie von Renishaw können Werkzeuge ab einem Durchmesser von 0,2 mm bei einem Abstand von 300mm geprüft werden. Da das Werkzeug während einer typischen Werkzeugbruchkontrolle nur für ungefähr eine Sekunde im Laserstrahl ver-bleibt, eignet sich das TRS2 sowohl für den Einsatz in der Fertigung von Großserien als auch für Maschinen mit niedrigen, mittleren und hohen Dreh-zahlen. Durch die Ausführung als eine einzige kompakte Einheit, welche die Laser- Lichtquelle und die Auswertelektronik enthält, lässt sich das TRS2 ein-fach installieren. Eine Montage außerhalb des Verfahrbereichs der Maschine ist möglich, wodurch wertvoller Platz auf dem Maschinentisch gespart und die Gefahr einer Kollision ausgeschlossen wird.

Maschinenbefestigung

    • Fixatoren

Unser Service ist so leistungsstark wie unsere Maschinen

Vom Transport über das Mitarbeitertrainer bis zur Service Hotline

Das Team von Reckermann ist auch nach der konzeptionellen Planung und Fertigung des Bearbeitungszentrums an Ihrer Seite.

Wir organisieren den Transport, die Einbringung, sowie die Inbetriebnahme des Bearbeitungszentrums. Um die volle Leistung der Maschine nutzen zu können, schulen wir Ihre Mitarbeiter vor Ort und optimieren gemeinsam mit Ihnen Ihre Fräsprozesse.

Unsere kostenlose Service Hotline steht Ihnen im Bedarfsfall einer Ersatzteilbestellung, Reparatur und Wartung schnell und unkompliziert zur Verfügung. 

Außerdem sind unsere erfahrenen Servicetechniker in Notfällen schnell vor Ort oder unterstützen Sie kostengünstig mittels Fernwartung.

Ihr Ansprechpartner

Rufen Sie uns an, wir beraten Sie und erarbeiten das beste Konzept für Ihre individuellen Fertigungs- und Fräsanforderungen.

Sie können uns auch gern als Angebots- oder Gesprächsgrundlage eine Datei über unser Kontaktformular senden.

Robert Lambertz Geschäftsführer
Technische Leitung / Vertrieb & Projektmanagement

Robert Lambertz (Dipl. Ing.) ist in unserem Unternehmen verantwortlich für die Technik, den Vertrieb sowie die Projektabwicklung.