Juli 2017 Reckermann auf der EMO in Hannover

Halle 12 Stand A46

Produktivität mal 8 dank HTC

Reckermann-Fräsmaschinen genießen seit Jahrzehnten den Ruf, zu den besten und stärksten der Welt zu gehören. Die grundsolide Qualität, die Langlebigkeit, die Produktivität und nicht zuletzt die Genauigkeit der Fräsmaschinen haben diesen Ruf begründet. In Sachen Vielseitigkeit sind die Fräsmaschinen auf Grund ihrer hohen Leistungsreserven bei kompakter Bauweise führend.

Kennzeichnend für Reckermann  ist die konsequente Nutzung hoher Drehmomente (HTC: High Torque Cutting, Fräsen mit hohen Drehmomenten) für die Zerspanung großer Volumina innerhalb kürzester Zeit.

Auf der Emo zeigen wir dazu 2 Beispiele:

 

Universalfräsmaschine Delta H als 8 fach-Nutenfräsmaschine mit 1.880 Nm Drehmoment

Einzigartig bei Fräsmaschinen von Reckermann ist die Möglichkeit, an der Horizontalspindel Fräserdorne anzubringen. Darauf werden Scheiben, Walzen- oder Konturfräser montiert.  Ein oder mehrere Stützlager stellen die erforderliche Stabilität sicher.

Auf der Emo zeigt Reckermann das gleichzeitige Einbringen von jeweils 2 Nuten in 4 Wellen aus Edelstahl. Die Wellen haben eine Länge von 600mm und einen Durchmesser von 100mm.

Zum Einsatz kommt eine horizontale Bettfräsmaschine Reckermann Delta mit gegengelagerter SK50-Frässpindel und einem Drehmoment von 1880Nm. Auf Wunsch kann die Maschine mit einem noch stärkeren Antrieb ausgestattet werden der dann ein Moment von 2.300Nm hat. Die Nuten werden mit acht auf einem Fräserdorn angebrachten Scheibenfräsern gleichzeitig eingebracht.

Eingespannt werden die Wellen in einem 4 spindligem Rundtisch mit Reitstock und Auflageprisma. Die Spannung erfolgt hydraulisch, um die Maschine in Rekordzeit zu be- und entladen.

Kompaktes HTC-Bearbeitungszentrum Reckermann RBZ1300 mit 1.440Nm Drehmoment. Damit lassen sich Späne machen

Wenn es nicht nur auf Drehmoment sondern auch auf Verfahrgeschwindigkeit ankommt, ist unserer RBZ 1300 die richtige Wahl. Neu ist, dass Reckermann jetzt auch in dieser Leistungsklasse Linearführungen mit einem Eilgang von 32m/min anbietet.

Standardmäßig ist die Maschine mit einem kräftigen Motor mit 360Nm Drehmoment ausgestattet. Bei Bedarf kann das Öl-Luft-gekühlte Getriebe mit Präzisionszahnrädern aus Chrom-Molybdän-Stahl über eine hydraulisch betätigte Schaltung umgeschaltet werden. Damit wird das ohnehin schon kräftige Drehmoment vervierfacht.

Die überaus robuste Bauweise der SK50 Spindel stellt sicher, dass Crashs der Maschine in der Regel wenig anhaben können. Setzt die Spindel ungewollt auf, halten sich die Folgeschäden in Grenzen und ziehen in der Regel keine teuren Service-Einsatze nach sich. Auch das Getriebe ist durch eine Kupplung gegen Crashs geschützt.

Mit einem Arbeitsbereich von X1.300mm, Y610mm, Z 700 und einer Tischbelastung von einer Tonne bietet die Maschine genügend Platz zum Bearbeiten größerer, schwerer Teile.

Der Maschinenkörper aus schwerem Meehanite Guß bringt in dieser kompakten Klasse erstaunliche 10Tonnen auf die Waage. Darüber hinaus ist die Maschine in der Z-Achse mit zusätzlichen Stützelementen versehen. Das bringt mehr Stabilität, höhere Laufruhe, eine längere Lebensdauer der Schneidplatten und verhindert eine Verwindung des Ständers bei schwerer Fräsbearbeitung.

Ausgestattet ist die Messemaschine mit einem 2 spindligen Duplex-Rundtisch zum Fräsen von Flächen an Verbindungselementen aus Edelstahl. Damit werden in einem Arbeitshub 2 Teile in Rekordzeit fertig.

Zurück